Top

Schule Häggenschwil

Aktuelle PISA-Ergebnisse 2022: Schweizer Schülerinnen und Schüler überzeugen

Liebe Leserinnen und Leser

Wir freuen uns, Ihnen die neuesten Ergebnisse des PISA-Tests 2022 zu präsentieren, die zeigen, wie gut unsere 15-jährigen Jugendlichen in der Schweiz in den Bereichen Mathematik, Lesen und Naturwissenschaften abschneiden.

1. Mathematik: Spitzenreiter in der Schweiz 🌟

Unsere Jugendlichen erzielten in Mathematik durchschnittlich 508 Punkte und lagen damit deutlich über dem OECD-Durchschnitt von 472 Punkten. Dieses Ergebnis platziert die Schweiz auf dem achten Rang weltweit. Obwohl einige asiatische Länder und Estland noch besser abschneiden, können wir stolz auf diese Leistung sein. Jedoch gibt es noch Verbesserungsbedarf, da 19 % der Jugendlichen die Mindestanforderungen in Mathematik nicht erreichen.

2. Lesen: Stabil und über dem Durchschnitt 📚

Mit durchschnittlich 483 Punkten in Lesekompetenz bleiben unsere Jugendlichen über dem OECD-Durchschnitt. Obwohl ein Viertel der Jugendlichen als leistungsschwach eingestuft wird, erreichen 9 % der Schülerinnen und Schüler überdurchschnittliche Leistungen.

3. Naturwissenschaften: Konstant überdurchschnittlich 🔬

Auch in den Naturwissenschaften übertrifft die Schweiz mit 503 Punkten den OECD-Durchschnitt von 485 Punkten. Diese konstante Leistung entspricht den Ergebnissen der letzten Jahre.

4. Schweiz im internationalen Vergleich 🌍

Die Schweiz ist eines von nur 18 Ländern, die in allen drei Kompetenzbereichen über dem OECD-Durchschnitt liegen. Trotz minimaler Veränderungen seit 2015 verbesserte sich die Schweiz im internationalen Vergleich, da andere Länder schwächere Ergebnisse zeigten.

5. Lernerfahrungen während der Pandemie 😷

Interessante Einblicke bietet der PISA-Bericht über die pandemiebedingten Schulschliessungen. Viele Jugendliche berichteten von positiven Lernerfahrungen und gutem Wohlbefinden während dieser Zeit, obwohl die Lernmotivation bei etwa der Hälfte der Jugendlichen litt. Die Erreichbarkeit der Lehrkräfte hatte einen positiven Einfluss auf die Motivation.

6. Schulalltag: Weniger Mobbing, mehr Zugehörigkeitsgefühl 🏫

Ermutigend ist, dass sich Jugendliche in der Schweiz im Vergleich zu 2018 weniger Mobbing ausgesetzt sehen und das Gefühl der Zugehörigkeit zur Schule gestiegen ist. Diese Faktoren beeinflussen das allgemeine Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler.

Fazit

Diese Ergebnisse geben uns wertvolle Einblicke in die Stärken und Bereiche, in denen wir uns noch verbessern können. Es ist erfreulich zu sehen, dass unsere Jugendlichen gut abschneiden und wir gemeinsam daran arbeiten können, die Bildung in der Schweiz weiter zu stärken.

Quelle:
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-99216.html

Post a Comment

Schule Häggenschwil