Znüni-Tipps

Schulpausen sind nicht nur lust- und sinnvoll, sie sind auch zwingend notwendig, um sowohl die Kinder wie auch die Erwachsenen für die Fortsetzung des Unterrichts zu befähigen. Bei den Schülern ist es vor allem der Bewegungsdrang nach längerem Stillsitzen, dem damit Rechnung getragen wird.  Pausen dienen aber auch dem Zwecke der Kontaktpflege.

Selbstverständlich wird in bzw. vor der Pause ein Znüni gegessen. Süssigkeiten und fettreiche Snacks sättigen aber nicht nachhaltig. Sie liefern zu viel Zucker und Fett und fördern somit Karies und Übergewicht. Damit Eltern und Kinder in der Entscheidung für eine gesunde Wahl unterstützt werden, hat das Amt für Gesundheitsvorsorge einen Flyer erstellt. Diese und andere Broschüren können hier kostenlos bestellt werden.

Kopfläuse

Kaum wird darüber geredet, verspüren wir bereits ein Jucken am Kopf. Aber Kopfläuse sind in der Schule immer wieder mal ein Thema. Hier finden Sie mehr Informationen oder auch Tipps, wenn das Thema mal aktuell ist.

buddhismus-laus-epouillage1

Masern

Das Amt für Gesundheit des Kantons St.Gallen informiert in einem Schreiben über die Krankheit, über den Schutz durch Impfung und ihr Ziel: Eine Schweiz ohne Masern.

Den Elternbrief Masern können Sie hier nachlesen.

Weitere Informationen findet man auch unter www.stopmasern.ch

Grippe

Ist eine Impfung nötig? Besteht allenfalls ein erhöhtes Komplikationsrisiko?

Das Bundesamt für Gesundheit bietet online einen Grippe-Impfcheck an.

Schulzahnärztlicher Untersuch vor Ort – eine neues Angebot

Für den obligatorischen Zahnuntersuch nutzte die Schule Häggenschwil erstmals ein mobiles Angebot vor Ort. Die Bengtson Zahnklinik aus Speicher ist das erste mobile Zahnärzteteam der Ostschweiz, welches sich mit speziellem Equipment ausgerüstet hat, um Schülerinnen und Schülern direkt im Schulhaus einen optimalen Zahnuntersuch zu ermöglichen. Dieses mobile Angebot reduziert den organisatorischen Ablauf sowie die Kosten erheblich; es war für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrpersonen eine extreme Erleichterung.

Die Kinder staunten als sie im Bewegungsraum eine eingerichtete kleine Zahnarztpraxis erblickten. Frau Bengtson und Frau Stricker begrüssten die Schülerinnen und Schüler, stellten sich und ihre Arbeit kurz vor und schon stieg das erste Kind auf den blauen Zahnarztstuhl.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Die lockere und persönliche Arbeitsweise ermöglichte den Kindern eine kooperative und angstfreie Haltung. Einzelne Kinder meinten nach dem Untersuch, dass sie am liebsten am nächsten Tag nochmals kommen würden. „Wow, die vielen Gummihandschuhe, die Frau Bengtson braucht!“ Sofort rechnete Raphael, ein 3. Klässler, die Anzahl der benötigten Handschuhe für die gesamte Schule aus. „Das sind aber recht viele, mehr als zwei Schachteln.“

Kinder und Jugendliche auf dem Schulweg

Für Kinder ist der Weg zur Schule ein besonderes Erlebnis. Sie machen dabei wichtige Erfahrungen. Daher sollten sie – je nach Alter und Entwicklungsstand – den Schulweg möglichst selbständig zu Fuss oder mit dem Fahrrad zurücklegen.

Herausforderung Schulweg

Aber der Schulweg birgt auch Gefahren. Kinder sind entwicklungsbedingt im Strassenverkehr übermässig gefährdet. Aufgrund ihrer geringen Körpergrösse haben sie einen schlechten Überblick, ihre Sicht wird durch andere Objekte verdeckt, dadurch werden sie von Fahrzeuglenkenden weniger gut gesehen. Zudem haben sie Schwierigkeiten, Geschwindigkeiten und Distanzen zu Autos und Motorrädern richtig einzuschätzen.

Fehlendes Gefahrenbewusstsein

Kinder realisieren erst ab 5-6 Jahren, was eine Gefahr ist. Ab 8 Jahren entwickelt sich das Bewusstsein, dass ein bestimmtes Verhalten zu einer Gefahr führen kann. Mit 9-10 wächst das Verständnis für vorbeugende Massnahmen. Erst ab dem 13. Lebensjahr haben sie die Fähigkeit, sich über längere Zeit auf den Strassenverkehr zu konzentrieren.

Umso mehr sind die anderen Verkehrsteilnehmenden gefordert, auf Kinder besonders Rücksicht zu nehmen.

Wie Ihr Kind mit dem Fahrrad sicher unterwegs ist, können Sie dieser bfu Broschüre  entnehmen.

Trendfahrzeuge