Graue neblige Herbsttage und lange Winterabende laden förmlich zum Lesen ein. 60 neue Bücher sind eingetroffen und das Biblio-Team freut sich sehr auf regen Besuch. Mit ein paar kurzen Buchvorstellungen wollen wir sie “gluschtig” machen oder den ersten Gang in unsere Bibliothek “ebnen”.

Ich bin Malala

(Tatsachenbericht)

Als die Taliban die Herrschaft über das pakistanische Swat-Tal übernehmen widersetzt sich die mutige Schülerin Malala Yousafszai dem Verbot, dass Mädchen nicht zur Schule gehen dürfen. Zudem schreibt sie einen Bloc für die BBC, indem sie über ihr Leben unter islamischer Herrschaft berichtet. Damit ist ihr Todesurteil besiegelt. Auf dem Heimweg von der Schule wird sie von einer Kugel eines Talibankämpfers getroffen. Sie überlebt und wurde dieses Jahr als jüngste Person  der Geschichte für den Friedensnobelpreis nominiert.

Und morgen seid ihr tot

(Tatsachenbericht)

Es sollte für Daniela Widmer und David Och eine Reise entlang der Seidenstrasse werden. Sie endete in der Gewalt pakistanischer Taliban. In Belutschistan werden sie aus ihrem Reisebus gezerrt  und 500 km Richtung Norden verschleppt. Im Laufe der Monate wird die Situation immer prekärer. Warum kommen die Verhandlungen zwischen der CH-Regierung und den Taliban nicht vom Fleck? Nach achteinhalb Monaten in Todesangst treffen sie einen mutigen Entscheid: Flucht.

 Wir fangen gerade erst an

Lustiger Roman, über 400 Seiten Schmunzeln und Lachen!

Drei Frauen und zwei Männer um die achtzig erinnern sich beim Singen und beim Essen im Altersheim an bessere Tag und dass es noch soviel zu entdecken gibt. Ueberall ist es besser als hier, sagen sie sich und schmieden einen verwegenen Plan! Sie wollen ein Verbrechen begehen um ins Gefängnis zu kommen. Denn dass es dort besser ist, weiss ein jeder. Aber die Planung und Durchführung ist gar nicht so einfach, vor allem, wenn man es ehrlich meint.

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Erstlingsroman und gleich Bestseller, in Frankreich lange Zeit auf Platz 1 der Bestsellerliste

Im Garten des hochangesehenen Schriftstellers Harry Quebert wird eine Leiche entdeckt. Es handelt sich um die seit 33 Jahren verschollene Nora. Als es sich herausstellt, dass er mit ihr ein Verhältnis hatte, ist der Skandal perfekt. Er wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Nur sein ehemaliger Schüler und Freund hält noch zu ihm und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Tanz der seligen Geister

Die Autorin Alice Munro zählt zu den grössten ErzählerInnen der Welt. Sie lebt in Ontario, Kanada und ist dort und in der gesamten angelsächsischen Welt Bestsellerautorin. Dieses Buch beinhaltet 15 Erzählungen, jede so reich und unvergesslich wie ein absoluter Lieblingsroman. Alice Munro erhielt dieses Jahr den Literatur Nobelpreis.

Blick in die Ewigkeit

Tatsachenbericht

Dr. med. Eben Alexander, der renomierte Neurochirurg und Gehirnspezialist, fällt nach einer Hirnhautentzündung schlagartig ins Koma. Die Ärzte haben ihn schon aufgegeben, doch nach sieben Tagen erwacht er wie durch ein Wunder und berichtet von einer der faszinierendsten Nahtoderfahrung, die je ein Mensch gemacht hat.

Der Tag der roten Nase

Roman, warmherzig und lustig aus Finnland

Die alleinstehende Irma, um die 50, ohne Job, wählt eine etwas unkonventionelle Methode um neue Freunde zu finden und den Kaffee nicht alleine trinken zu müssen. Sie gibt sich als Mitarbeiterin eines Marktforschungsinstitutes aus, was ihr zahlreiche Wohnungstüren öffnet. So begegnet sie ihrer Einsamkeit auf ungewöhnliche Weise und wird zur unmöglichsten falschen Marktforscherin Europas.

Wandern ist doof

Roman

Die Frankfurter Hotelrezeptionistin hat bei einem Kreuzworträtsel 12 Tage Wanderferien in Morschach gewonnen. Da sie gerade an Liebeskummer leidet, kommt das wie gerufen, bis sie entdeckt, dass es sich um Wander- und Fastenferien für Singles handelt. Wandern und Fasten ist doof, Männer sind erst recht doof. Mit den neu gekauften Wanderschuhen, geliehenen Stöcken, Rucksack und Thermosflasche macht sie sich trotzdem auf den Weg, im Herzen die Gewissheit, dass es sich um verlorene Zeit handelt. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Abschied von Sansibar

Der neue Roman von Lukas Hartmann – historisch nach einer wahren Geschichte

Eine Prinzessin von Sansibar brennt mit einem Hamburger Kaufmann durch. Mit dieser verbotenen Liebe beginnt Ende des 19. Jahrhundert die Saga einer west-östlichen Familie zwischen Europa und der arabischen Welt. Sie nimmt in einem fremden Land einen neuen Namen und eine neue Religion an.

Nun also auf in die Bibliothek! Viel Spannendes, Lustiges, Ergreifendes etc. wartet auf Sie.

Das Biblio-Team